Katzenfotografie

Ein Katzenshooting kann spannend und gleichzeitig voller Überraschungen sein. Mein Ziel ist es, die Mieze so natürlich wie möglich abzulichten, dies kann beim spielen, Toben mit den Artgenossen oder beim schlafen sein. Wunderschöne Portraits lassen sich zum Beispiel super auf dem Kratzbaum machen. Auch Gruppenfotos mit Artgenossen sind möglich. Mit Geduld und Einfühlungsvermögen setzte ich Deinen Stubentiger gekonnt in Szene und mit der Liebe zum Detail, zeig ich Dir, wie Einzigartig, ausdrucksstark und vielseitig Deine Miezekatze sein kann. Aus meiner Erfahrungen heraus, gelingt es mir die schönten Momente einzufangen. Bei Kitten nehme ich ausreichend Geduld mit, den Sie finden nahezu alles Interessant was sich bewegt – Die Unterstützung vom Halter ist sehr gerne erwünscht (zum Beispiel hinter mir rascheln, damit die Katze in die Kamera guckt).

Auch hier haben sowohl Züchter, als auch Tierschutzvereine – die Möglichkeit, bei mir ein Shooting wahrzunehmen, den schöne professionelle Fotos der eleganten Tieren können bei der Vermittlung helfen.

Wie läuft ein Katzenshooting eigentlich ab?
Um Deiner Katze so wenig wie möglich Stress zu bereiten, komme ich Grundsätzlich zum Besitzer. Den im trauten Heim fühlt sich die Mieze am wohlsten. Hast Du eine Freigängerkatze, dann kann man zum Beispiel auch wunderschöne Outdoor aufnahmen machen. Ist Dein Stubentiger etwas ängstlich/scheu gegenüber Fremde Menschen, ist das selbstverständlich kein Problem! Bei solchen Stubentiger komme ich erstmal in ruhe an und lasse sie gerne alles erkunden. Grundsätzlich fotografiere ich alle Tiere OHNE Blitzlicht!

Wie lange dauert ein Shooting?
Pauschal rechne ich mit zwei Stunden, was aber nicht bedeutet das ein Shooting auch mal drei oder vier Stunden dauern kann. Wichtig ist das Du Zeit mitbringst, denn Eile und Hektik wirken sich meistens auf das Tier aus.

Was sollte die Katze mitbringen?
Deine Fellnase braucht nichts besonderes mitbringen. Als Besitzer solltest du nur darauf achten, das am Shootingtag, zum Beispiel die Augen und Ohren sauber sind, das Fell gebürstet (bei Langhaar). Ansonsten ist nichts besonderes notwendig.