Shootingablauf

Terminvereinbarung 

Im Grunde läuft die Vereinbarung eines Termins recht unproblematisch ab - entweder per Mail oder Facebook.  Ich schlage dir 2-3 Tage vor und du schaust ob du an diesen Tagen Zeit hast - klappt es an den von mir Vorgeschlagenen Terminen nicht, kannst Du auch Vorschläge machen. Gemeinsam schauen wir dann, wann es von Datum und Uhrzeit her passt.

Sollte etwas an unserem Vereinbarten Termin dazwischen kommen, bitte ich um eine rechtzeitige Absage und wir schauen dann nach einem neuen Termin.

Wenn ich jedoch keine Absage bekomme und einfach am Vereinbarten Ort stehen gelassen werden, sehe ich es mir vor, den Namen zu vermerken und keinen neuen Termin auszustellen.

Die Location 

Bei der Wahl einer Location schauen wir gemeinsam was am besten für das Tier sich eignet.  Ängstliche Hunde zum Bespiel kann man schlecht in einer vollen Stadt setzen. 
Als Outdoor- Location eignet sich hervorragend Wälder, Rapsfelder, Seen,  Blumenwiesen,  Felder , Kirschblüten, Brücken, Tore, Stadt, Garten und so weiter. Aber auch Aufnahmen Indoor wären möglich, entweder bei mir im Studio oder bei Dir als Homeshooting. 

Bei Katzen, die es hassen woanders hinzugehen oder nur Wohnungshaltung kennen, komme ich Grundsätzlich zum Besitzer. 

Der Ablauf

Das Wort „Shooting“ klingt im ersten Moment vielleicht etwas Stressig. Aber ganz im Gegenteil, alles läuft super entspannt ab. Sowohl für Katzen als auch Hunden wären auch schöne Studioaufnahmen möglich. Grundsätzlich fotografiere ich alle Tiere OHNE Blitzlicht!
  • Bei Katzen: Um Deiner Katze so wenig wie möglich Stress zu bereiten, komme ich Grundsätzlich zum Besitzer. Den im trauten Heim fühlt sich die Mieze am wohlsten. Hast Du eine Freigängerkatze, dann kann man zum Beispiel auch wunderschöne Outdoor aufnahmen machen. Ist Dein Stubentiger etwas ängstlich/scheu gegenüber Fremde Menschen, ist das selbstverständlich kein Problem! Bei solchen Stubentiger komme ich erstmal in ruhe an und lasse sie gerne alles erkunden. 
  • Bei Hunden:  Wir treffen uns am Vereinbarten Ort und suchen uns ein „Fleck“ wo wir das Shooting starten können. Natürlich wechseln wir auch das eine oder andere mal den Platz. Quasi wie ein ganz normaler Spaziergang, wir laufen, reden und zwischendurch entstehen dann die Bilder. Alles soweit stressfrei für Deinen Liebling.

  • Zeit: Pauschal rechne ich mit ca 1 Stunde bis 1 1/2 Stunden. Wichtig ist das Du Zeit mitbringst, denn Eile und Hektik wirken sich meistens auf das Tier aus.  Bei Welpen oder Kitten, kann dies jedoch gerne auch mal zwei Stunden dauern. Während des Shootings werden selbstverständlich Pausen eingelegt.
  • Was sollte die Katze mitbringen? Deine Fellnase braucht nichts besonderes mitbringen. Als Besitzer solltest du nur darauf achten, das am Shootingtag, zum Beispiel die Augen und Ohren sauber sind, das Fell gebürstet (bei Langhaar). Ansonsten ist nichts besonderes notwendig.
  • Was sollte der Hund mitbringen? Deine Fellnase sollte nicht aggressiv sein, gegenüber Fremde. Er sollte natürlich ableinbar und die Grundkommandos wie „Sitz“/ „Blatz“ und „bleib“ beherrschen. Ansonsten ist nichts besonderes notwendig.

Nach dem Shooting 

Ist das Shooting beendet, setze ich mich zuhause am Pc und Sortiere die Bilder - anschließend bekommst Du eine Collage mit allen Bildern drauf, welche durch Nummern versehen sind, via Mail, Facebook oder Whatsapp zugeschickt.  Du kannst dann schauen, welche Bilder du gerne von deiner Fellnase haben möchtest - keine Angst, du muss dich nicht am selben Tag entscheiden - es reicht auch wenn du mir 1-2 Tage nach dem Shooting einfach bescheid gibst. 
Ist dies dann geschehen setze ich mich an die Bearbeitung der Bilder - bedenke das ich mehrere Stunden dran sitze und dies auch mal 1-2 Tage dauern kann.  Sind die Bilder fertig, bekommst du von mir einen Link zugeschickt, wo du dann die Bilder via Dropbox in voller Auflösung downloaden kannst. Im Packet sind 12-15 Bilder beinhaltet, weitere Bilder können jedoch zusätzlich nachbestellt werden!